Aktuelles

Ihre direkte Quelle für alle Neuigkeiten zu SIEGWERK

Siegwerk tritt Kölner Bündnis MIT FRAUEN IN FÜHRUNG bei und setzt damit Zeichen für Vielfalt und Geschlechterparität

Als neues Mitglied der Initiative MIT FRAUEN IN FÜHRUNG schließt sich Siegwerk einem Bündnis Kölner Unternehmen an, das sich für mehr Diversität in den Führungsebenen einsetzt. Im Fokus steht die Karriereförderung von Frauen und damit die Schaffung einer genderorientierten Unternehmenskultur.

Unterstützer und Repräsentanten der Initiative Female Resources

Siegwerk, einer der weltweit führenden Anbieter von Druckfarben und Lacken für Verpackungsanwendungen und Etiketten, hat gestern seine Mitgliedschaft im Kölner Bündnis MIT FRAUEN IN FÜHRUNG bekanntgegeben. Die lokale Initiative setzt sich gezielt für Geschlechterparität und Karriereförderung von Frauen ein und bietet Unternehmen in und um Köln eine einzigartige Plattform zum Erfahrungsaustausch rund um genderorientiertes Management. Die feierliche Bündnisaufnahme von Siegwerk erfolgte im Rahmen des Festaktes „FRAUEN EMPOWERMENT – Fakten schaffen!“ bei der Sparkasse KölnBonn. Ulrich Voigt, Vorstandsvorsitzender und neuer Schirmherr des Bündnisses, und Christine Kronenberg, Initiatorin von MIT FRAUEN IN FÜHRUNG, begrüßen Siegwerk als weiteres Familienunternehmen und erstes Produktionsunternehmen im Kölner Bündnis.

„Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion sind die Motoren erfolgreicher und zufriedener Teams. Bunt durchmischte Teams vereinen die vielfältigsten Perspektiven und ermöglichen so disruptives Denken und das Ausbrechen aus alten Mustern“, erklärt Dr. Nicolas Wiedmann, Chief Executive Officer von Siegwerk. „Expertise kennt kein Geschlecht, keine Herkunft oder persönliche Orientierung. Und als Unternehmen in einer klassisch eher männlich dominierten Branche kann ich nur sagen, wir brauchen mehr Vielfalt und dringend mehr Frauen, und zwar auf allen Ebenen.“ 

Im Rahmen seiner neuen Nachhaltigkeitsagenda hat sich Siegwerk unter anderem das Ziel gesetzt, bis 2025 den Frauenanteil auf der Führungsebene zu verdoppeln. Der Eintritt ins Kölner Unternehmensbündnis FRAUEN IN FÜHRUNG unterstreicht dieses Engagement einmal mehr und soll gezielt dabei helfen, Strukturen und Umfeld zu verbessern und schlussendlich damit mehr Frauen für Führungspositionen am Hauptsitz in Siegburg zu gewinnen. „Wir freuen uns, Teil dieser einzigartigen Initiative zu sein, und uns mit anderen Unternehmen über genderorientiertes Management und Maßnahmen zur systematischen Frauenförderung auszutauschen“, fügt Wiedmann hinzu. „Für mich ist Diversität ein klares Führungsthema und aus diesem Grund habe ich es mir auch zu meiner persönlichen Aufgabe gemacht, Führungskräfte für die Relevanz von Diversität zu sensibilisieren und das Bewusstsein im Unternehmen konsequent zu schärfen. In diesem einzigartigen Netzwerk freuen wir uns daher sehr über den Austausch und das Lernen voneinander.“ Siegwerk sieht sich als Vorreiter in seiner Branche und ist bereit den Wandel aktiv anzugehen, die eigenen Strukturen auf den Prüfstand zu stellen und die Organisation entsprechend anzupassen.

Das Kölner Bündnis MIT FRAUEN IN FÜHRUNG wurde 2016 von Female Resources, einer Unternehmensberatung im Bereich Gender Management, gegründet, um gezielt die Entwicklungsmöglichkeiten von Frauen in Unternehmen der Region zu fördern. Mit einem Netzwerk von mittlerweile 15 verschiedenen Unternehmen aus dem Kölner Raum stellt das Bündnis eine einzigartige Plattform für die lokale Wirtschaft dar, um sich branchenübergreifend über genderorientierte Personalpolitik und Förderung von Frauen im Speziellen auszutauschen und den Wandel in der Gesellschaft weiter voranzutreiben. 

„Wir freuen uns, mit Siegwerk ein weiteres führendes Unternehmen der Region in unserem Kreis aufzunehmen, das sich verpflichtet hat, den Frauenanteil in Führungspositionen aktiv zu verbessern“, sagt Christine Kronenberg, Gründerin von Female Resources und Initiatorin des Bündnisses MIT FRAUEN IN FÜHRUNG. „Besonders freut mich das persönliche Engagement von Herrn Dr. Wiedmann, sich für mehr Genderfairness, Vielfalt und Chancengleichheit im Unternehmen einzusetzen. Genau dieses Commitment vonseiten der Unternehmensspitze ist es, was es für einen nachhaltigen Wandel braucht.“

Siegwerk ist sich bewusst, dass Diversität in Kombination mit Gleichberechtigung und Inklusion einen wertvollen Beitrag zum Erfolg des Einzelnen sowie des gesamten Unternehmens leisten kann. Divers aufgestellte Teams führen erwiesenermaßen zu einer höheren Produktivität und Kreativität des Einzelnen. Basierend auf ihren verschiedenen Fähigkeiten und unterschiedlichen Perspektiven werden Mitarbeitende diverser Teams in die Lage versetzt, gemeinsam neue Lösungsansätze und zukunftsfähige Innovationen zu entwickeln. So belegen wissenschaftliche Studien, dass Unternehmen mit vielfältigeren Führungsteams innovativere Produkte und Dienstleistungen in den Markt bringen als solche mit homogenen Führungsteams. Gleichzeitig erzielen divers aufgestellte Führungsteams statistisch überdurchschnittliche geschäftliche Erfolge. „Eine vielfältige Belegschaft und fördernde Arbeitsumgebung sind dabei nicht nur wichtige Aspekte, um Mitarbeitende zu halten, sondern vor allem auch um ein für Frauen und für potentielle Bewerberinnen interessantes Unternehmen zu werden“, fügt Wiedmann hinzu. Dem überwiegenden Teil der Wechselwilligen bzw. Arbeitssuchenden ist eine vielfältige Belegschaft wichtig bei der Entscheidung für ihren neuen Arbeitgeber.

Das Unternehmen will sich mittelfristig neu positionieren, um seine Attraktivität als Arbeitgeber vor allem für weibliche Fach- und Führungskräfte weiter zu erhöhen und das Potenzial divers aufgestellter Teams stärker nutzen zu können. Um dies zu erreichen, setzt Siegwerk auf die Aufklärung im Unternehmen, um ein Bewusstsein für die kollektive Verantwortung aller zu schaffen. Dies beinhaltet unter anderem auch die aktuellen Beförderungs- und Einstellungsprozesse zu prüfen, Schulungen zu unbewussten Vorurteilen durchzuführen oder neue personalbezogene Kennzahlen zu definieren und diese transparent auszuweisen. Hierbei sind besonders die Führungskräfte aufgerufen, persönlich dazu beizutragen, die Organisation zu einem vielfältigen und integrativen Arbeitsplatz zu machen. 

Durch die Teilnahme an der lokalen Initiative MIT FRAUEN IN FÜHRUNG erhofft sich Siegwerk gezielt praxisorientierte Einblicke in Strategien und Maßnahmen zur Implementierung eines erfolgreichen Gender Managements und folglich zur Schaffung eines attraktiven Arbeitsumfelds, in dem alle, die Karriere machen wollen, dies auch können. Mehr zum Kölner Bündnis MIT FRAUEN IN FÜHRUNG finden Sie hier: https://mitfraueninfuehrung.de/ 

Mehr zu Siegwerks Nachhaltigkeitsagenda HorizonNOW finden Sie hier.