Aktuelles

Ihre direkte Quelle für alle Neuigkeiten zu SIEGWERK

Siegwerk plant Übernahme des SICPA Geschäftsbereichs Verpackungsdruckfarben

Die Siegwerk-Gruppe, Siegburg bei Köln, plant die Übernahme des Geschäftsbereichs Verpackungsdruckfarben des Schweizer Unternehmens SICPA Holding SA. Ein entsprechender Vertrag wurde in London unterzeichnet. Siegwerk steigt damit mit einem addierten Geschäftsbereichsumsatz von 613 Millionen Euro zum weltweit zweitgrößten Verpackungsdruckfarbenhersteller auf (Gesamtmarktvolumen: 4,4 Milliarden Euro). Insgesamt rückt das 175 Jahre alte Traditionsunternehmen mit einem addierten Jahresgesamtumsatz von 773 Millionen Euro auf Platz fünf der weltweit agierenden Druckfarbenproduzenten auf (Gesamtmarktvolumen: 10,4 Milliarden Euro). Die Zustimmung der Kartellbehörden wird für die Sommermonate erwartet. Die SICPA Holding wird von ihrem Unternehmenssitz in Lausanne aus den Bereich Sicherheitsfarben und -systeme weiterbetreiben.

„Die Übernahme ist ein entscheidender Schritt der Siegwerk-Gruppe zur Stärkung unserer weltweiten Präsenz und Positionierung als Global Player“, sagt der Siegwerk-Vorstandsvorsitzende Herbert Forker. „Wir können nun die weltweit agierenden Verpackungsdruckkonzerne aber auch nationale Kunden in jedem Land der Erde beliefern und anwendungstechnisch betreuen. Damit werden wir auch für die großen Markenartikler ein interessanter Partner.“
 
Der neu formierte Geschäftsbereich Verpackungsdruckfarben der Siegwerk-Gruppe kombiniert in idealer Weise das stark ausgeprägte Qualitäts- und Serviceverständnis beider Seiten.
 
Die regionale Ergänzung der Geschäftsaktivitäten bringt für die Kunden und Marktpartner ebenfalls große Vorteile mit sich. Siegwerk ist in Zentraleuropa, Osteuropa, Nordafrika, Südostasien und, seit dem Kauf des amerikanischen Verpackungsdruckfarbenherstellers Color Converting (CCI) im Dezember 2003, auch in den USA gut aufgestellt. SICPAs Bereich für Verpackungsdruckfarben ergänzt diese Konstellation durch eine starke Präsenz in Südeuropa, Türkei, Skandinavien, Russland und den angrenzenden Ländern sowie Südafrika, Kanada, Mexiko, Südamerika, China, Indien und Australien.
 
Auf der Produktseite wird die Expertise der Siegwerk-Gruppe in den Bereichen Folienbedruckung (flexible Verpackungen für Nahrungsmittel, Pharma und Hygieneartikel), Papier-Labels (hochwertige Getränkeflaschenetiketten), Zigarettenverpackungen und Tapetendruck durch das Know-how des Bereichs Verpackungsdruckfarben von SICPA im Tobaccobereich und Folien-Labels sowie im Wellpappebereich und anderen Anwendungen erweitert.
 
Neben den Verpackungsdruckfarben stellt die Siegwerk-Gruppe Druckfarben für Print-Medien her. In diesem Segment ist das Unternehmen Marktführer in Europa und Südamerika im Bereich Illustrationstiefdruckfarben (Magazine, Kataloge) und zählt zu den fünf größten Anbietern von Rollenoffsetfarben (Zeitungs- und Werbebeilagendruck) in Europa.
 
Nach dem vom Investmenthaus CVC herbeigeführten Zusammenschluss der Druckfarbensparten von BASF und ANI (zuvor Akzo Nobel Inks) zu „XSys“ ist dies die zweite große Akquisition in der Druckfarbenbranche innerhalb weniger Monate.