Die Zukunft von Verpackungen

Reduce - Reuse - Recycle

In einer Circular Economy findet die wirtschaftliche Entwicklung entkoppelt vom Verbrauch endlicher Ressourcen statt. Für die Verpackungsindustrie ergeben sich daraus folgende zentrale Faktoren:

REDUCE bedeutet eine Verringerung der in den Kreislauf eingeführten Menge an Ressourcen, insbesondere endlicher Ressourcen, durch Verzicht auf unnötige Verpackungsbestandteile. Hierzu gehören ausschließlich zu Werbezwecken verwendete Verpackungen oder das Ersetzen von mineralölbasiertem Kunststoff durch nachwachsende Rohstoffe wie Papier.


REUSE bedeutet, dass alle in den Zyklus eingeführten Verpackungen vor der Entsorgung mehrmals verwendet werden, um alle eingesetzten Ressourcen so gut wie möglich zu nutzen.


RECYCLE bedeutet, dass der Verpackungsmüll in eine wiederverwendbare Ressource verwandelt wird, nachdem er mithilfe geeigneter (mechanischer und chemischer) Verfahren entsprechend getrennt und wiederverwertet wurde. In einer Circular Economy ist Recycling die einzig akzeptable Form der Entsorgung, wenngleich grundsätzlich gar keine Entsorgung erforderlich sein sollte.

Alina Marm, Head of CE Hub bei Siegwerk
Eine Circular Economy bietet uns Ideen und Hilfsmittel zur Lösung des Plastik-Paradoxes. Nun liegt es an uns, den Vertretern der Wirtschaft zu zeigen, dass wir das schaffen können.
Alina Marm, Head of CE Hub bei Siegwerk

Verpackungen im Sinne einer Circular Economy neu überdenken

Zur Verwirklichung einer Circular Economy müssen Verpackungen auf der Grundlage der Lösungen „Design 4 Less“ und „Design 4 Recycling“ neu überdacht werden.

 

DESIGN 4 LESS bedeutet, den Verpackungsbedarf mit weniger Verpackung zu decken, indem Verpackungskomponenten abgeschafft und weniger Kunststoff verwendet wird. Es bedeutet auch, die Verwendung von weniger Plastik durch das Nutzen von erneuerbaren Materialien wie Papier zu ermöglichen, sowie neue Geschäftsmodelle für Konzepte der Wiederverwendung einzuführen. Mit verpackungsfreier Eiscreme, in Papier verpackten Schokoriegeln, wiederbefüllbaren Verpackungen oder transparenten Mono-Kunststoffverpackungen gibt es bereits einige stark verbesserte Verpackungslösungen auf dem Markt.


DESIGN 4 RECYCLING zielt darauf ab, die Recyclingfähigkeit von Verpackungen durch Designüberarbeitung zu steigern, z.B. indem Verbundmaterialien durch Mono-Kunststoffverpackungen ersetzt oder Materialien wie PVC abgeschafft werden.

In Zukunft werden die Reduzierung und das Recycling von Verpackungen eine enorm wichtige Rolle spielen.