Aktuelles

Ihre direkte Quelle für alle Neuigkeiten zu SIEGWERK

Siegwerk hat Farbsysteme für den LED-UV-Etikettendruck entwickelt

Eine beeindruckende Innovation von Siegwerk

Siegwerk has developed ink systems for LED-UV label printing

Auf der Labelexpo '09 in Brüssel (23. - 26. Sept.) stellte Siegwerk ein brandneues Farbsystem für den Druck mit LED-UV-Trocknung vor. Die zukunftsweisende Technologie bringt nebst anderen Vorteilen bedeutende Energie-Einsparungen (60% und mehr) und den Wegfall der Absaugung, weil bei der Trocknung kein Ozon mehr entsteht. Am Stand von Gallus wurde das neue LED-UV-Trocknungssystem mit Siegwerks neuen UV-Flexodruckfarben praktisch vorgeführt.

Als erster Druckfarbenhersteller hat Siegwerk für die neueste UV-Technologie die erforderlichen Farben entwickelt. Die Pionierleistung bestand darin, für das spezifische Strahlungsspektrum des LED-UV-Lichts UV-Flexodruckfarben, UV-Siebdruckfarben und UV-Überdrucklacke zu entwickeln, die trotz der geringen Energie voll aushärten und bezüglich Trocknungsgeschwindigkeit den herkömmlichen UV-Farben ebenbürtig sind. Bei Tests auf einer entsprechend ausgestatteten Flexodruckmaschine wurden Geschwindigkeiten von 100 m/min und mehr erzielt, bei einwandfreier Aushärtung der Farben.
Die Entwicklung dieses neuen LED-UV-Trocknungssystems wurde in partnerschaftlicher Zusammenarbeit von Siegwerk Switzerland AG mit Phoseon Technology / USA und der Gallus-Gruppe / Schweiz bzw. ihrem Entwicklungs- und Produktionsstandort Langgöns / Deutschland realisiert. Stefan Heiniger, VP Research & Development der Gallus-Group, sagte: „Dieses mit unseren Partnern gemeinsam entwickelte UV-Trocknungssystem zeigt, dass sich Nachhaltigkeit und Innovation sehr gut miteinander verbinden lassen.“

Das Licht von LED (Light-Emitting Diode) beruht auf dem Prinzip der Elektrolumineszenz: Bei Zufuhr von elektrischem Strom erzeugt ein winziges Halbleiterplättchen Licht. Dieses Licht verbraucht sehr wenig Energie, die Dioden haben eine sehr lange Lebensdauer und sie generieren kein Ozon. Im Unterschied zu herkömmlichen UV-Strahlern mit Quecksilberröhren besteht der in die Etikettendruckmaschine eingebaute LED-UV-Strahler aus unzähligen kleinen LED-Plättchen, die über die ganze Breite und in mehreren Reihen hintereinander angeordnet sind. Die bedruckte Bahn wird sehr nah an den LED-Leuchtplättchen vorbei geführt, da bei diesen Strahlern kaum Hitze entsteht. Während ein herkömmlicher UV-Strahler eine Aufwärmphase von einigen Minuten erfordert, benötigt der LED-UV-Strahler keine Wartezeit. Er ist nach dem Einschalten sofort betriebsbereit.

Der LED-UV-Strahler emittiert nur einen schmalen Bereich des herkömmlichen Spektrums von UV-Strahlern. Namentlich entfallen die sehr energiereiche IR-Strahlung und die gefährliche UV-B- und UV-C-Strahlung.

Wegen des äußerst schmalen Wellenlängenfensters beim LED-UV-Strahler (Peak bei 395 nm) können mit dem neuen Strahler herkömmliche UV-Farben nicht getrocknet werden. Für die LED-UV-Technologie sind deshalb die von Siegwerk entwickelten neuen Farbsysteme unabdingbar.

Wie bei jeder Neuheit sind Strahler und Farben zurzeit noch etwas teurer als bei der herkömmlichen UV-Trocknung. Bei den Farben beträgt der Mehrpreis ca. 15 - 20%. Der viel kleinere Energieverbrauch (Einsparung zwischen 60 und 80%), der Wegfall der Absaugung und die höhere Arbeitssicherheit sind aber ins Gewicht fallende Argumente, welche deutlich für die neue LED-UV-Technologie sprechen.

Ansprechpartner:
Rolf Montag
Regional Sales Manager Business Unit Labels
+41 32 391 72 00
www.siegwerk.com 

Für weitere Informationen über Gallus klicken Sie bitte hier:www.gallus-group.com und www.gallus-ecs-340.com