Aktuelles

Ihre direkte Quelle für alle Neuigkeiten zu SIEGWERK

Siegwerk Experte hält Gastvortrag auf dem Henkel Flexible Packaging Forum 2016 in Breslau

Wir haben mit Dr. Stefan Häp über seinen Gastvortrag auf dem Henkel Flexible Packaging Forum 2016 gesprochen.

Ende April kamen Experten aus Industrie und Wissenschaft auf dem „Henkel Flexible Packaging Forum“ in Breslau (Polen) zusammen, um unter dem Motto „Discover Trends & Technologies“ die Verpackungseigenschaften der Zukunft zu diskutieren. Mit einem Mix an Vorträgen und Präsentationen verschiedenster Themengebiete gab das Forum den Teilnehmern einen guten Überblick über aktuelle Trends im Verpackungsmarkt. Dr. Stefan Häp, Regional Director Technology bei Siegwerk, war einer der Gastredner des Forums und informierte die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen im Bereich PVC- und PUR-basierter Farben für Kaschieranwendungen.

Herr Dr. Häp, wie hat Ihnen das Forum gefallen?

Das Forum war eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Fachleuten der Branche über aktuelle Themen auszutauschen und neue Entwicklungen zu diskutieren. Es ist immer wieder inspirierend mit den unterschiedlichen Marktteilnehmern ins Gespräch zu kommen. Oftmals können so bereits frühzeitig Ideen zum Leben erweckt und Entwicklungen vorangetrieben werden, um den Zukunftsmarkt mit innovativen Lösungen mitgestalten zu können. Das Forum bot eine sehr breite Mischung an Themen und Präsentatoren rund um die Herstellung flexibler Verpackungen: vom Kleber über Substrate über Druckfarben bis hin zu den Anforderungen von Markenartikelherstellern – alle Teilbereiche, die bei der Erstellung einer Verpackung wichtig sind, waren vertreten. Die Veranstaltung hat die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Bestandteilen einer Verpackung meines Erachtens nach bestens verdeutlicht.

Worum ging es in Ihrem Vortrag?

In meinem Vortrag habe ich mich mit den neusten Entwicklungen im Bereich PVC- und PUR-basierter Farben für Kaschieranwendungen beschäftigt: Was sind die Treiber für die Entwicklung neuer Hochleistungsfarbserien und was gibt es Neues in diesem Bereich? Letztlich ist Druckfarbe mehr als nur ein Produkt, es ist vielmehr eine Lösung für Sicherheit und Effizienz. Es gibt im Wesentlichen drei Akteure, deren Anforderungen unsere Farbperformance gerecht werden muss: Drucker, Markenartikelhersteller und Endverbraucher. Der Drucker legt Wert darauf, seine Aufträge in bester Druckqualität bei gleichzeitig hoher Kosteneffizienz umzusetzen. Hierbei gilt, dass die Druckfarbe Einfluss auf andere Kostentreiber im Druckprozess hat. So kann sie z.B. dabei helfen, die Druckgeschwindigkeit zu erhöhen und so die Maschinen effizienter einzusetzen. Markenartikelhersteller wiederum entwerfen stetig neue Verpackungsstrukturen und setzen neuartige Materialien ein. Gleichzeitig haben sie einen hohen Nachhaltigkeitsanspruch an ihre Verpackungen. Die Farbperformance muss somit ebenfalls diese Bedürfnisse bestmöglich erfüllen und jederzeit an veränderte Anforderungen angepasst werden. Endverbrauchern geht es vor allem darum, dass das Füllgut in der Verpackung sicher ist und nicht durch äußere Einflüsse negativ verändert wird. Produktsicherheit ist nach wie vor ein großes Thema allem voran bei Lebensmittelverpackungen. Druckfarbe muss somit bei gleichbleibender Farbperformance so formuliert sein, dass das Migrationsrisiko minimiert ist. Farbperformance hat demnach verschiedene Dimensionen zu bewältigen und unser Anliegen bei Siegwerk ist es immer sowohl die Performance als auch die Kosten zu optimieren und unseren Kunden die besten Farblösungen abgestimmt auf ihre individuellen Bedürfnisse anzubieten.

Was waren für Sie die Highlights des Forums? Welche Zukunftsthemen haben Sie mitgenommen?

Besonders spannend fand ich die Vorstellungen neuer Entwicklungen sowie die Diskussionen über die Charakteristika der „Verpackung der Zukunft“. Das Zusammenspiel der einzelnen Bestandteile einer flexiblen Verpackung und entsprechende Auswirkungen neuer Entwicklungen auf innovative Ideen für einen anderen Bestandteil führen immer wieder zu neuartigen Verpackungslösungen. Anforderungen wie Recycelbarkeit bzw. Abfallvermeidung, Sicherheit bzw. Migrationsminimierung, Funktionalität sowie die Möglichkeit, sich durch spezielle Effekte auf der Verpackung von anderen abzusetzen und so die Aufmerksamkeit der Endverbraucher auf sich zu ziehen, werden auch in Zukunft im Verpackungsdruck klar im Vordergrund stehen.