Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) in 2018

Alle Waren im Griff

Voraussetzung: Fachoberschulreife
Ausbildungsdauer: drei Jahre

Während dieser Ausbildung erlernen Sie den fachgerechten Ein- und Ausgang von Waren. Wird Material angeliefert, nehmen Sie es an und lagern es sachgerecht ein. Auf der anderen Seite der Produktionskette verpacken und verladen Sie bestellte Produkte. All diese Tätigkeiten werden von Lieferscheinen, Frachtbriefen und Gefahrgutzetteln begleitet, die Sie sorgfältig prüfen und verfassen. Alle Güter werden mit Hilfe von EDV verwaltet. Für Verpackung und Transport verwenden Sie unterschiedliche Maschinen und Materialien. Zur Ausbildung gehört ein Gabelstaplerschein.

Der Beruf im Überblick

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Waren und Material an, kontrollieren und lagern sachgerecht. Sie stellen ihrerseits Lieferungen und Tourenpläne zusammen, verladen und versenden Güter. Außerdem wirken sie bei der Optimierung logistischer Prozesse mit.

Die Voraussetzungen

Schulische Voraussetzung ist die Fachoberschulreife. Für die Arbeit als Fachkraft Lagerlogistik ist Umsicht und Sorgfalt notwendig. Außerdem sollten Sie gerne im Team arbeiten.

Die Praxis

Während Ihrer Ausbildung bei Siegwerk lernen Sie viele verschiedene Bereiche kennen, in denen Sie andere Mitarbeiter tatkräftig unterstützen. Sie erfahren, wie die verschiedenen Rohstoffe für unsere Druckfarben eingekauft werden und verfolgen Bestellungen bis zur Lieferung. Zu Ihren Aufgaben gehört die Kontrolle der Lieferungen und deren Annahme. Die tägliche Arbeit wird durch den Einsatz von einer Lagerverwaltungssoftware unterstützt. So können Sie auch Informationen über gelagerte Stoffe, gewünschte Liefertermine, Wareneingänge und viele andere Details abrufen. Das sind wichtige Voraussetzungen für die zügige Abwicklung von Aufträgen.

Werden Waren versandt, entnehmen Sie die angeforderten Mengen dem Lager und beschriften das Transportgut. Im Lager bringen Sie die Bestandslisten auf den neuesten Stand und verzeichnen den Warenausgang. Für den Transport müssen Sie die Güter beschriften, verladen und sichern. Dazu stehen Hilfsmaschinen und -materialien zur Verfügung. Zum Abschluss erstellen Sie Beladepläne.

Die Schule

Der theoretische Teil der Ausbildung findet im Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg in Köln- Zollstock statt. Es wird im Block unterrichtet, das heißt: theoretische und praktische Phasen wechseln sich ab.

Die Vorteile

Als produzierendes Gewerbe verfügt Siegwerk über eine Reihe von Lagern in unterschiedlichen Bereichen. Entsprechend vielfältig sind die Aufgabenstellungen und Herausforderungen. Angehende Fachkräfte für Lagerlogistik erhalten eine attraktive Ausbildungsvergütung und haben nach bestandener Prüfung gute Chancen, in eine feste Anstellung übernommen zu werden.

Das sagen unsere Azubis:

„Als Azubi kommt man viel im Werk rum und lernt verschiedenste Bereiche kennen. Das wird nie langweilig.“
Torben Otten, Auszubildender Fachkraft für Lagerlogistik